Verputzmaschinen

Verputzmaschinen sind kontinuierlich arbeitende Mischpumpen, die für die Verarbeitung sämtlicher maschinengängiger Werktrockenmörtel geeignet sind. Sie unterscheiden sich in erster Linie durch unterschiedliche Trockenmaterialzuführungen, wie z.B. über Zellenrad, Förderwelle oder direkter Zuführung wie beispielsweise bei der VR1. 

 

Der trockene Mörtel wird in die Mischpumpe (Mischrohr) gefördert und unter dosierter Wasserzufuhr angemischt. Im direkten Anschluss wird das angemischte Material mit einer hochverschleißfesten und extrem druckstabilen Schneckenpumpe durch den Materialschlauch gefördert. 

Verputzmaschine VR1

Die VR1 ist eine kompakte Verputzmaschine für kleinere Baustellen, welche durch modulare Bauweise und einfaches Handling hervorsticht. Durch verschiedene Leistungsklassen von Lichtstrom bis Kraftstrom kann diese Maschine für den jeweiligen Anwendungsfall konfiguriert werden. 

Diese Standard Verputzmaschine VR6 bleibt bis heute eine der beliebtesten und meist angewendeten Verputzmaschinen auf dem Markt. Durch die Robuste und universelle Bauweise ist die Maschine wartungsarm und kann durch Baugruppen und Zubehörteile ausgestattet werden, welche herstellerübergreifend mit allen gleichen Maschinenmodellen kompatibel sind.    

Verputzmaschine VR6
Verputzmaschine VR8

Die VR8 sticht im Vergleich zur VR6 durch Ihre schmalere und leichtere Bauart hervor. Die Technologie der Trockenmaterialförderung sowie die Mischzone weichen von der VR6 ab. Auf Baustellen mit schmalen Bauräumen und Türen ist diese Maschine eine vorteilhafte Alternative.